Waehrungsrechneronline.com



Navigation
Währungsrechner online
Der Dollarkurs
Was ist Devisenhandel?
Was ist ein Devisenmarkt?


100% kostenlos
Datenschutz
Aktuelle Daten

Unser kostenloser online Währungsrechner


Sie können jetzt direkt unseren kostenlosen Währungsrechner online benutzen: Geben Sie eine Summe inkl. Ausgangswährung ein und die Zielwährung, in die Sie die jeweiligen Beträge umrechnen lassen wollen. Sie erhalten dann direkt den Wechselkurs der jeweiligen Währung inkl. dem Ergebnis der Umrechnung. Einfacher geht es nicht! Jetzt die Währung umrechnen:


Forex Pros
Wechselkursrechner Powered by Forex Portal
Mit Hilfe unseres Währungsrechners können Sie sofort ausrechnen, wieviel Geld Ihnen im Ausland noch übrig bleibt, wieviel Geld Sie für den Urlaub eintauschen müssen, oder auch was ein Artikel im Ausland kostet - wenn Sie diesen zum Beispiel im Internet bestellen.

Was ist eine Währung? Der Begriff "Währung" kommt im allgemeinen Sprachgebrauch so häufig vor, dass man sich kaum Gedanken darüber macht, was genau er eigentlich bedeutet. Wenn Sie sich jedoch mit dieser Thematik und auch unterschiedlichen Währungen auseinander setzen möchten, werden Sie hier grundlegende Informationen erhalten. Sprachgeschichtlich stammt das Wort vom mittelhochdeutschen "werunge" ab, was so viel wie "Gewährleistung" heißt. Und dies trifft auch die Bedeutung: Die Währung ist die Ordnung und Verfassung des gesamten Geldwesens eines Landes, einer Region oder eines Zusammenschlusses von Staaten. Seitdem das Geld den Tauschhandel als Mittel zum Lebensunterhalt abgelöst hat, ist die Kontrolle des Geldwesens eine hoheitliche Aufgabe des Staates. Waren und Dienstleistungen werden nicht mehr - wie vor der Einführung des Geldes - mit anderen Waren oder Leistungen abgegolten, sondern haben einen finanziellen Gegenwert. Der Staat übernimmt somit die Gewährleistung dafür, dass die Kontrolle des Geldwesens ohne Einfluss Dritter ausgeübt wird und dass Regelungen zur Sicherheit festgeschrieben werden. Im Rahmen dieser Aufgabe legt der Staat das Noten- und Münzsystem und den Geltungsraum für die betreffende Währung fest. Sie ist gewissermaßen eine Unterform des Geldes, auch wenn beide Begriffe meist synonym verwendet werden. Heutzutage gilt für beinahe alle Währungen weltweit das Dezimalsystem, d.h. es gibt 100 kleinere Einheiten, die eine größere bilden (z.B. 100 Cent sind ein Euro).

Mehr als 160 verschiedene Währungen werden an den internationalen Devisenmärkten gehandelt. Ihr jeweiliger Wert zueinander wird mit den so genannten Wechselkursen beschrieben. Der US-Dollar und der Euro bilden hierbei die internationalen Leitwährungen. Für Wechselkurse gelten dieselben Prinzipien wie für Waren, mit denen gehandelt wird: Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis. Darüber hinaus kann der Wert einer Währung noch weiteren Einflüssen unterworfen sein, nämlich wirtschaftlichen oder politischen Umständen, in denen sich ein Land aktuell befindet. Wenn Sie mit Wechselkursen handeln wollen, ist es ratsam, dass Sie sich mit den jeweiligen Staaten intensiv beschäftigen.

Traditionell existieren zwei Arten von Währungen: gebundene und ungebundene. Die gebundenen werden durch ein festgelegtes Medium definiert, häufig ein Edelmetall wie Gold. Bis zum Jahr 1971 traf dies beispielsweise auf den US-Dollar zu. Die Mehrheit der Währungen ist heute ungebunden, also nicht über ein Medium definiert. Das beinhaltet eine beliebige Vermehrbarkeit des Geldes, jedoch wird es gleichzeitig durch die jeweilige Zentralbank des Staates gesteuert. Im internationalen Gefüge zeigen sich einige Währungen "hart", andere "weich". Diese Beschreibungen drücken das Vertrauen aus, das sie weltweit genießen. Wenn Sie in das Thema eintauchen, werden Sie für beide Kategorien zahlreiche Beispiele finden.
Impressum